Spendenübergabe der Raiffeisenstiftung im Allgäuer Land

Zehn ambulante Krankenpflegevereine aus dem ganzen Allgäu freuen sich über die von der Raiffeisenbank und der Raiffeisenstiftung gespendeten Opel Corsa. Die Fahrzeuge sollen den Mitarbeitern ihre tägliche Arbeit erleichtern.

Es ist die größte Spende in der Geschichte der Raiffeisenstiftung: 140.000 Euro sind die zehn weißen Opel Corsa wert, die die Raiffeisenbank sowie die Raiffeisenstiftung im Allgäuer Land zehn ambulanten Krankenpflegevereinen im Geschäftsgebiet übergeben hat. Die Fahrzeuge sind zur Unterstützung der täglichen Arbeit gedacht.

Folgende gemeinnützige Krankenpflegeeinrichtungen konnten einen Opel Corsa, beklebt mit Logo der Bank und des Vereins, in Empfang nehmen:

  • Im Marktbereich Altusried wurde ein PKW an den Krankenpflegeverein Altusried und ein PKW an die AllgäuPflege gespendet.
  • Der Verein für ambulante Kranken- und Altenpflege sowie das Allgäustift, jeweils aus Dietmannsried, erhielten je einen PKW.
  • Aus dem Marktbereich Bad Grönenbach wurde die Caritas Sozialstation mit einem Auto bespendet.
  • Im Marktbereich Haldenwang konnte der Krankenpflegeverein Betzigau, Haldenwang und Wildpoldsried und die Seniorenbetreuung Haldenwang je 1 PKW in Empfang nehmen.
  • Die Kirchliche Sozialstation Marktoberdorf, welche den Geschäftsbereich Obergünzburg betreut, erhielt einen PKW.
  • Für den Marktbereich Durach/Sulzberg konnten sich der Krankenpflegeverein Durach und der ambulante Krankenpflegeverein Sulzberg über einen neuen PKW freuen.

Quelle Bild: Matthias Becker; Allgäuer Zeitung